News

04. November: Sexismus hacken

news-sexismushackenWenn es ums hacken geht, ist meist ein Computer im Spiel und irgendwer versucht unerlaubt an Daten von anderen zu kommen – aus welchem Grund auch immer. Dabei muss “hacken” nicht unbedingt etwas mit Technik zu tun haben, sondern kann in allen Lebensbereichen angewendet werden. Wie genau, das will uns Laura am 4. November im Zusammenhang mit Sexismus erklären. Sexismus und gerade Heterosexismus ist ein Phänomen, mit dem besonders Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle zu kämpfen haben. Worin genau die Probleme liegen und was man in dem Zusammenhang unter Geschlechterkonstruktion versteht, wird ein weiterer Bestandteil des ComeIN-Themenabends sein.

Im zweiten Teil können wir selbst aktiv werden: Wo und wie können und wollen wir Geschlechterkonstruktionen hacken? Welche Möglichkeiten gibt es im Alltag, über Kunst, durch Projekte, an Orten, in politischen Aktionen, usw.? Lass uns zu Hackern werden und komm vorbei: 4.November um 18 Uhr im Regenbogencafé des LSVD (Schäfferstra�e 16, 39112 Magdeburg) im Rahmen der Jugendgruppe ComeIN.

04.November Workshop “Sexismus hacken”

Wie entsteht “Geschlecht”? Was für Probleme bringt das mit sich? Wie kann man Geschlechterkonstruktionen aufbrechen, also “hacken”?

Zusammen mit Laura haben wir diese Fragen erörtert und auf ihrem Blog (heterosexismushacken.blogsport.de) hat sie eine gute Zusammenfassung der Veranstaltung geschrieben.
Die -> Präsentation ihres Vortrags <- haben wir für euch online gestellt.
Ein weiterer Tipp: Was ist Sexismus?

Die Bilder mit den Hack-Ideen gegen Geschlechterkonstruktionen:

IMG_3797 IMG_3798 IMG_3799 IMG_3801

12. Oktober: Gegenbesuch in Halle

COME_IN_Queerulanten_altAm 3.8. war die Hallenser queere Jugendgruppe, die Queerulanten, bei uns zu Gast in Magdeburg. Bei wunderbarem Wetter wurde gemeinsam im Stadtpark gegrillt und ein wundervoller Tag verbracht. Nun haben wir Lust auf einen Gegenbesuch in Halle!

Am 12. Oktober ist es soweit. Wir treffen uns um 13 Uhr am Eingang des Magdeburger Hauptbahnhofs (gegenüber vom City Carré) und nehmen dann den Zug um 13:07 nach Halle. So könnt ihr euch noch in Ruhe von der GayDance am Abend vorher ausschlafen. 😉 Dabei reisen wir mit dem Sachsen-Anhalt-Ticket. Für jeden würden Fahrtkosten in Höhe von insgesamt 7 Euro anfallen. In Halle angekommen wird es neben dem Wiedersehen gewiss auch neue Gesichter zum Kennenlernen geben. Was wir dann genau unternehmen, wird noch geplant. Aber es lohnt sich gewiss, mitzukommen.

Karten zur CSD-Abschlussparty erhältlich

news-csdabschlussDer Höhepunkt der LesBiSchwulen Feiertage (CSD-Woche) ist in diesem Jahr unumstritten der 17 August, an dem die CSD-Parade und das CSD-Straßenfest stattfinden werden. Wie gewohnt geht es um 13 Uhr am Bahnhof Neustadt los und ab 15 Uhr auf der Hegelstraße mit einem Bühnenprogramm, Ständen und anderen Überraschungen weiter. Was aber neu ist, ist die offizielle CSD-Abschlussparty, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet. Wenn das Straßenfest langsam ausklingt, geht ab 23 Uhr die Feier im Amo weiter (die ursprünglich geplante Stadthalle ist leider noch zu sehr vom Hochwasser beschädigt). Eintrittskarten hierfür könnt ihr zum Preis von 8 Euro auch bei uns kaufen. An der Abendkasse vor Ort werden sie 10 Euro kosten, also kommt ihr billiger, wenn ihr vorher kauft.
Kleiner Tipp: Wer sich als Helfer für den CSD zur Verfügung stellt (d.h. beim Aufbau oder Abbau des CSD-Straßenfestes für ca. 3 bis 5 Stunden hilft), kommt sogar gratis rein. In dem Fall schreib uns mal eine Mail. 😉

Besuch von den Queerulanten

COME_IN_Queerulanten_altWelche LesBiSchwulen Jugendgruppen gibt es eigentlich noch in Sachsen-Anhalt? Neben dem Jugendnetzwerk Lambda treffen sich in Halle jeden Montag die Queerulanten im Begegnungs- und Beratungszentrum Lebensart. Aber für einen Tag verlassen Sie mal ihre heimischen Räume und kommen zu uns: Am 3. August gibt es ein großes Kennenlernen beider Jugendgruppen hier in Magdeburg. Dazu holen wir die Queerulanten um 11:45 Uhr am Bahnhof Buckau ab und begleiten sie zum LSVD. Je nach Wetter wird dann zusammen gegrillt oder etwas anderes unternommen. Sei auch du dabei, denn wann hat man schon einmal die Gelegenheit, eine Hallenser Jugendgruppe in Magdeburg kennen zu lernen?

Infos zu HIV, AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten gesucht?

news-hivrundeIn Zukunft möchte ab und an ein Mitarbeiter der AIDS-Hilfe bei uns herein schneien, um uns über sexuell übertragbare Krankheiten zu informieren. Von HIV und AIDS habt ihr sicher schon gehört, aber wisst ihr, was der Unterschied zwischen beidem ist? Und was hat das alles mit Hepatitis zu tun? Was kann man sich beim Sex noch alles wegholen und worauf müsste man aufpassen? Diese Fragen beantwortet Andreas zum ersten Mal am 29. Juli bei uns. Ab 18 Uhr gibt es für ca. eine Stunde eine Gesprächsrunde, wo ihr mit ihm diskutieren könnt, wozu man das Gummi eigentlich braucht, wie man sich noch schützen kann und wie man den Spaß an der Sache nicht aus den Augen verliert.

Rainbowflash 2013

news-rainbowflashDer 17.5. – ein Datum, das an den �175 erinnert, der Homosexualität lange Zeit unter Strafe stellte. Unzählige Menschen hatten unter diesem Gesetz zu leiden! Doch ein weiteres historisches Ereignis ist mit diesem Datum verbunden: Am 17.5.1990 strich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität von der Liste der internationalen Klassifikation von Krankheiten. Seitdem gelten wir nicht mehr als krank!

Und doch gibt es hier in Deutschland noch viele Menschen, die Homosexualität ablehnen, sie als unnatürlich oder krank ansehen. Menschen, die man als homophob bezeichnen könnte. Gerade die Ausschreitungen in Frankreich gegen die Öffnung der Ehe machen deutlich, dass Homosexualität noch lange nicht akzeptiert ist. Aber in anderen Ländern sieht es noch schlimmer aus: Homosexualität ist dort teilweise noch strafbar und führt in einigen Fällen sogar zur Hinrichtung.

Um dem ein Zeichen entgegen zu setzen, finden weltweit zum internationalen Tag gegen Homphobie am 17.5. Rainbowflashs statt. In zahlreichen Städten versammeln sich Menschen, bekommen heliumgefüllte Ballons, binden ein Kärtchen daran und schreiben auf dieses Kärtchen ihre ganz individuelle Meinung zu Homophobie. Diese Kärtchen werden dann auf ein Zeichen gemeinsam fliegen gelassen.
In Magdeburg findet der Rainbowflash – wie letztes Jahr schon – auf dem Bahnhofsvorplatz (Willi-Brandt-Platz) statt. Sei auch du dabei, wenn um 18 Uhr ein Zeichen gegen Homophobie auch in Magdeburg gesetzt wird!

P.S.: Der Rainbowflash wird zum Teil auch von der Jugendgruppe vorbereitet. Wenn du uns helfen möchtest, laden wir dich gern dazu ein, an den Vorbereitungen mitzuwirken. Komm einfach mal an einem Montag vorbei. 😉

ComeIN bei der Gay- und L-Filmnacht im Studiokino

news-kinoEs ist wie für uns gemacht: Während der Umzug läuft, finden im Studiokino am Moritzplatz die Gay- und L-Filmnacht statt. Zu dieser verlegen wir unseren Treff und schauen uns die gezeigten Filme an:

Am 21.1. läuft ab 20:00 Uhr der Film “Yossi”. Er ist die Fortsetzung von “Yossi und Jagger” aus dem Jahr 2002, in dem es um die Liebe zweier israelischer Soldaten geht. In der Fortsetzung wird das Leben von Yossi nach den erschütternden Ereignissen des ersten Films erzählt.

Am 28.1. läuft ab 20 Uhr der Film “Frauensee”. Im Mittelpunkt steht Rosa, die zusammen mit ihrer Partnerin einen Bungalow direkt am See bewohnt. Sie gewähren zwei jungen Berliner Studentinnen eine Unterkunft bei sich. Mit den vier Frauen treffen vier völlig unterschiedliche Charaktere, Vorstellungen und Lebensentwürfe aufeinander.

Treff ist jeweils um 19:30 vor dem Studiokino.

ComeIN auf der Meile der Demokratie

Am 16. Januar 1945 wurde – kurz vorm Ende des 2. Weltkrieges – die Stadt Magdeburg angegriffen und zum Großteil zerstört.
Jedes Jahr, wenn sich dieser Tag nähert, finden sich Nationalsozialisten in der Stadt ein und wollen für ihre Anliegen demonstrieren und den Tag für ihre Ideologien missbrauchen. Doch erst durch Nationalsozialisten ist der 2. Weltkrieg entstanden. Skrupellos wurden außerdem im dritten Reich Menschen ermordet und erniedrigt. Homosexuelle waren eine der Opfergruppen.

Die Meile der Demokratie am 12.1. dient dazu, Nazis aus der Innenstadt auszusperren. Wo eine Großveranstaltung stattfindet, darf keine Demo durchführen und so wird der Breite Weg für die Meile der Demokratie gesperrt, sodass die Demo der Nazis nicht durch das Stadtzentrum kommt.

Die Jugendgruppe ComeIN ist am Stand des LSVD Sachsen-Anhalt und des CSD Magdeburg mit vertreten. Schaut doch mal vorbei. 😉

ComeIN-Weihnachtsfeier

news-weihnachtMan merkt es an den vielen blinkenden und funkelnden Lichtern in Fenstern, an Straßenmasten und generell überall: Die Menschheit befindet sich im Weihnachtswahn. Dieses Jahr lassen auch wir uns davon anstecken und machen eine eigene kleine Weihnachtsfeier.

Am 17.12.2012 geben wir uns der weihnachtlichen Tradition hin, aber wir wollen kein fertiges Weihnachtskonzept, sondern jede_r trägt das zu der Feier bei, was ihm_ihr liegt oder wichtig ist. Das können Plätzchen, Kerzen, Kuchen, Weihnachtslieder oder ausgefallene Weihnachtsbräuche sein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Lassen wir uns also überraschen, wie unser kleines Weihnachtsfest aussehen wird. Du bist doch auch dabei, oder?

Anzeige:

die queere Sendung aus Magdeburg

jeden 4.Mittwoch im Monat um 18 Uhr eine neue Ausgabe